Sonnenschutz für Ihre Haut

Durch Sonneneinstrahlung verursachte Krankheiten machen einen hohen Anteil der Hauterkrankungen aus. Die Zahl der Hautkrebsfälle hat sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Dies ist unter anderem auf veränderte Freizeitgewohnheiten zurückzuführen. Sonne hinterlässt nicht nur Urlaubsbräune: UV-Strahlung ist die wichtigste umweltbedingte Ursache bei der Entstehung von Hautkrebs (Basalzellkrebs, Plattenepithelkarzinom, malignes Melanom). Besonders gefährdet sind Menschen mit heller Haut. Etwa 60 % der Melanome entwickeln sich aus Leberflecken, die oft jahrelang unauffällig waren. Mit einigen einfachen Präventionsmaßnahmen beugen Sie gesund vor:



5 Schutzmaßnahmen


1. Mittagssonne meiden

Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung zwischen 11 und 15 Uhr.


2. Halten Sie sich möglichst im Schatten auf.


3. Tragen Sie schützende Kleidung und eine Sonnen­brille.


4. Nutzen Sie Sonnenschutzmittel

Helle Hauttypen sollten Produkte mit LSF  50 verwenden. Cremen Sie sich reichlich, rechtzeitig und wiederholt ein.


5. Lassen Sie Veränderungen sofort durch einen Dermatologen überprüfen und analysieren


Als ergänzende Untersuchung zum Hautkrebsscreening setzt das Haut- und Laserzentrum Dr. Elahi die computergestützte Auflicht-Mikro­skopie ein. Dabei wird eine speziell beleuchtete Lupe verwendet, die einen präzisen Blick auf die einzelnen Hautstellen erlaubt. Ein digitales Foto der betroffenen Hautstelle wird gespeichert. Nach einem halben bzw. einem Jahr wird ein Kontrollfoto von demselben Hautareal zum Vergleich angefertigt. Ein Patient, der sich beginnend im jungen Alter konsequent schützt und regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung geht, übernimmt damit eine Zukunftsvorsorge, die sich bis ins hohe Alter bezahlt macht.


Inhalt:

Dr. med. univ. Soheila Elahi

Fachärztin für Haut- & Geschlechtskrankheiten,

Lasermedizin & Allergologie

T 02752 511 17 | info@dr-elahi.at

www.dr-elahi.at